Fachbereich Arbeit

Berufliche Rehabilitation von Menschen mit psychischen Erkrankungen und sozialen Einschränkungen 

Zielgruppe Fachbereich Arbeit 

Menschen mit psychischen Erkrankungen, Beeinträchtigungen oder sozialen Einschränkungen

Unser Erfolgskonzept: der 3-Phasenplan

Unser Konzept im Fachbereich Arbeit gliedert sich in drei Phasen, die sich individuell an die Bedürfnisse unserer Teilnehmer:innen
anpassen lassen und nachhaltigen Erfolg sichern.

1. Medizinische Phase

In dieser Phase steht das Einleben, die gesundheitliche Stabilisierung und die Erprobung interner und später externer Tätigkeiten im Vordergrund. Sind die Teilnehmer:innen belastbar genug und fällt ihre Erwerbsprognose positiv aus, treten sie in die beruflichen Phase ein. 

2. Berufliche Phase

In dieser Phase werden die perspektivischen Ziele gefestigt, Förderbedarfe definiert und im engen Austausch mit Kooperationspartnern ein Eignungsprofil erstellt. Außerdem werden die Teilnehmer:innen bei der Arbeitsplatzakquise unterstützt und kontinuierlich von einem Behandlungsteam begleitet. 

3. Übergangsphase „Handwerkerservice“

In dieser Phase erhalten die Teilnehmer:innen einen Praktikumsplatz in einem Handwerksbetrieb. Hier können sie im Laufe mehrerer Monate einen interessanten Arbeitsbereich kennenlernen, ihre Kompetenzen ausbauen und sich in ihren Fähigkeiten spezialisieren. 

Ziel ist die (Wieder-)Herstellung einer Erwerbsfähigkeit sowie ein Zugewinn an Selbstvertrauen, Belastbarkeit und Fähigkeiten. 

Fachbereich Arbeit

Der Fachbereich Arbeit bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen und sozialen Einschränkungen die Möglichkeit, am Arbeitsleben teilzunehmen. Unser Ziel ist es, neue Perspektiven zu eröffnen und Kompetenzen zu stärken, um eine Rückkehr in den ersten Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Unsere Aufgabe heißt „berufliche Rehabilitation“, mit der wir die Lebensqualität von Menschen mit besonderem Förderbedarf verbessern möchten. Denn eine erfüllende Tätigkeit gibt dem Leben Stabilität und stärkt das Selbstwertgefühl.

Den Teilnehmer:innen wird ein strukturierter Tagesablauf in professioneller Begleitung geboten. Unter der Berücksichtigung persönlicher Fähigkeiten werden Kompetenzen erarbeitet, die im Arbeitsalltag nachhaltig von Nutzen sind. Außerdem können die Teilnehmer:innen etwas Geld hinzuverdienen.

Einblicke 
Fachbereich Arbeit

    Unsere Maßnahmen 

    Zuverdienstprogramm

    Das Zuverdienstprogramm ist ein vom Bezirk Oberbayern gefördertes therapeutisches Angebot, um Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Niedrigschwellige und tagesstrukturierende Tätigkeiten sind ein wirksames Mittel gegen Rückzug oder Vereinsamung und verhelfen zu sozialem Ansehen.
    Das tagesstrukturierende Beschäftigungsangebot richtet sich an Menschen mit Beeinträchtigungen, die momentan nicht erwerbsfähig sind und beispielsweise EU-Rente oder Grundsicherung beziehen. Zum genauen Personenkreis zählen Menschen mit einer seelischen, körperlichen, geistigen oder Mehrfachbehinderung gemäß § 2 SGB IX, Nachweis erforderlich.
    Der Stundenumfang und die Höhe der Motivationszuwendung richtet sich nach dem individuellen Bedarf und der jeweiligen Leistungsfähigkeit der Teilnehmer:innen. Menschen mit SGB II Bezug (Hartz 4) haben derzeit keinen Zugang zum Angebot.

    Arbeitsmarktprogramm

    Das Arbeitsmarktprogramm ein vom Bezirk Oberbayern und vom Integrationsamt Bayern finanziertes Angebot, um Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, Behinderung (über 50%) oder Suchterkrankung eine sozialversicherungspflichtige Anstellung zu ermöglichen. Ziel ist die (Re-)Integration der Betroffenen in das Berufsleben – im Rahmen ihrer Möglichkeiten.


    In beiden Programmen werden die Teilnehmer:innen von ausgebildeten Arbeitsanleiter:innen und sozialpädagogischen Begleiter:innen betreut.

    Externe Praktika

    Um einen realistischen Eindruck vom allgemeinen Arbeitsmarkt zu bekommen, ist ein externes Praktikum ein sinnvoller erster Schritt. Menschen, die aufgrund von Krankheit, Arbeitslosigkeit oder anderen Beeinträchtigungen lange oder noch gar nicht gearbeitet haben, können auf diese Weise langsam ins Berufsleben (zurück-)finden.
    Wir unterstützen sie bei der Auswahl und Suche eines geeigneten Praktikums mit Tätigkeiten, die ihren Fähigkeiten und ihren Wünschen entsprechen. Dazu zählen beispielsweise Praktikumsplätze in Handwerksbetrieben und Werkstätten in der Region.

    Berufsbilder

    Damit wir so individuell wie möglich auf die Wünsche und Fähigkeiten unserer Teilnehmer:innen eingehen können, bieten wir ihnen ein breites Tätigkeitsspektrum in unterschiedlichen Arbeitsbereichen.

    Garten-und Landschaftsbau
    • Rasenmähen
    • Hecken-, Baum- und Strauchschnitt
    • Entsorgungsarbeiten aller Art (Sperrmüll, Gartenabfälle)
    • Pflanzenpflege in der Urlaubszeit
    • Schneeräumen
    Schreinerei
    • Möbelschreinerei
    • individueller Möbelbau
    Renovierungen
    • Verputzarbeiten
    • Fliesenverlegung
    • Maler- und Lackierarbeiten
    • Bodenverlegerarbeiten
    • Trockenbau
    Metallverarbeitung
    • Stahltreppen und Geländer
    • Edelstahlverarbeitung (z.B. für Garderoben)
    • Vordächer
    • Blumenkastenhalter und Rosenbögen
    Produktionswerkstatt
    • einfache Serienarbeiten
    • Montagarbeiten nach Vorgabe
    • Unterstützung in der Lagerhaltung
    • Verpacken und Etikettieren
    Objektbetreuung
    • Hausmeisterservice
    • Technische Überwachung
    • Urlaubsvertretung privat und gewerblich
    ReAL Manufaktur
    • Mischen
    • Etikettieren
    • Abfüllen
    • Verpacken

    Philosophie

    Unser Motto ist Programm: "Arbeit, die hilft". Die für ein zufriedenes Leben wichtigen Tätigkeiten wollen wir auch Menschen mit psychischen Erkrankungen und sozialen Einschränkungen zugänglich machen. Arbeiten wird (wieder) trainiert, mit dem Ziel, fit für den allgemeinen Arbeitsmarkt zu werden. In unseren hausinternen Handwerksbetrieben schaffen wir den idealen Rahmen, um unsere Teilnehmer:innen darauf vorzubereiten.


    Wir sind eine integrative Gemeinschaft, bei der jede:r die eigenen Stärken einbringen kann. Für uns steht der Mensch mit seinen ganz individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften im Mittelpunkt. Es geht uns nicht in erster Linie darum, Defizite zu beheben, sondern vielmehr um das Bestreben, in jedem Menschen Begabungen, Ressourcen, Wünsche und Träume zu wecken – um sie dann zu fördern und zu fordern.

    Spenden

    Kontakt

    Karriere