Berufsausbildung

Berufsausbildung für Menschen mit besonderem Förderbedarf

Zielgruppe

Die Berufsausbildung für Menschen mit besonderem Förderbedarf richtet sich an junge Menschen, die eine Unterstützung in ihrer beruflichen Erstausbildung benötigen.

Berufsausbildung für Menschen mit besonderem Förderbedarf

Reha-Ausbildung integrativ

Eine Berufsausbildung ist für junge Menschen die Basis für ein selbstbestimmtes Leben. Dieser Weg ist jedoch für Menschen mit besonderem Förderbedarf nicht immer einfach zu erreichen. Deshalb bieten wir jungen Menschen mit den Reha-Ausbildungen die Möglichkeit, durch umfangreiche Unterstützung ihre berufliche Erstausbildung erfolgreich zu absolvieren.

Für die Teilnahme an der Reha-Berufsausbildung muss die Agentur für Arbeit einen Reha-Status bescheinigen.

Unsere Auszubildenden werden sozialpädagogisch und psychologisch begleitet und in allen Fragen rund um die Ausbildung beraten. Zusätzlich bieten wir durch unsere hochqualifizierten Nachhilfelehrer regelmäßig Stütz- und Förderunterricht an. Wir pflegen einen guten Kontakt zur Berufsschule und zu den Ausbildungsbetrieben.

BMbF Integrativ

Junge Menschen mit psychischen Einschränkungen und Behinderungen können bei uns in der integrativen Reha-Ausbildung eine „vollwertige“ Ausbildung in unterschiedlichen Berufsfeldern absolvieren. Wir haben das Ziel, den jungen Menschen die berufliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen statt in spezielle Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Unser Bestreben: Inklusion statt Separation. 

Geförderte Reha-Ausbildung im Real Verbund (integrativ)

Die Berufsausbildung für Menschen mit besonderem Förderbedarf erfolgt direkt am Arbeits- und Ausbildungsplatz im Betrieb des ReAL Bildungszentrums. Die theoretische Ausbildung wird in einer berufsbildenden Förderschule oder Berufsschule absolviert.
Zusätzlich erhalten unsere Auszubildenden wöchentlich Fach- und Förderunterricht sowie vertiefende Unterweisungen, die auf den individuellen Kenntnisstand abgestimmt sind.
Die besondere Unterstützung der Auszubildenden erfolgt durch unsere sozialpädagogische und psychologische Begleitung. Wir halten engen Betreuungskontakt und garantieren so die individuelle Förderung mit zusätzlichem Stütz- und Förderunterricht.

Unser Angebot

Wir bieten unseren jugendlichen Auszubildenden volle Rundumunterstützung. 

Dazu zählen in Bezug auf die Berufsschule

  • eine enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, um eine erfolgreiche Berufsausbildung zu erzielen
  • die Auswahl der passenden Berufsschule
  • intensive Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung
  • die Anmeldung zu den Prüfungen
  • regelmäßiger Nachhilfeunterricht in Einzelbetreuung und Lerngruppen
  • schulische Unterstützung durch engagiertes Team von Fachlehrkräften
  • ein enger Austausch mit den Lehrkräften der Berufsschulen

Dazu zählen in Bezug auf die Ausbildung

  • die Anmeldung bei der zuständigen Kammer
  • Klärung von Fragen rund um die Ausbildung
  • eine individuelle sozialpädagogische Begleitung
  • bei Bedarf psychosoziale Unterstützung durch ein Therapeuten-Netzwerk
  • Problemlösungen im Ausbildungsbetrieb
  • Übernahme der Kosten für Lehr- und Lernmittel sowie der Arbeitskleidung

Die umfassende Begleitung der Auszubildenden ist möglich aufgrund des engen Kontakts mit den Betrieben und deren Ausbildern, Berufsschulen, Kammern und Innungen. Zusätzlich arbeiten wir bei minderjährigen Teilnehmer:innen intensiv mit den Eltern zusammen.

Ausbildungsberufe im Real Bildungszentrum Bad Tölz

Reha-spezifische Berufsausbildungen integrativ in Bad Tölz

Die Teilnehmer:innen der Maßnahme „Reha-Ausbildung integrativ“ haben die Möglichkeit, innerhalb des ReAL Verbundes eine Ausbildung zu absolvieren, die ihnen später den Weg in den allgemeinen Arbeitsmarkt ebnet. In unseren Betrieben bieten wir folgende Ausbildungsberufe und fachreduzierte Ausbildungen an:

  • Fachpraktiker:in Bürokommunikation / Kauffrau/-mann für Bürokommunikation
  • Fachpraktiker:in Hauswirtschaft / Hauswirtschafter:in
  • Fachpraktiker:n Küche / Koch/Köchin/Lebensmittel verarbeitende Person
  • Fachpraktiker:in Holzverarbeitung / Schreiner:in
  • Fachpraktiker:in Metallbau 
  • Bauten- und Objektbeschichter:in
  • Maler:innen und Lakierer:innen
  • Kauffrau/-mann für Groß- und Außenhandel 

KOSTENÜBERNAHME / AUSBILDUNGSGELD
Die Agentur für Arbeit übernimmt die Kosten für die Ausbildung, das Ausbildungsgeld (wird individuell berechnet) sowie die Fahrtkosten, das Verpflegungsgeld und vieles mehr.

Weitere Bildungsmaßnahmen

Berufsvorbereitung 

Unterstützte Beschäftigung

Arbeitstherapeutische Angebote 

Download Informationen

Reha_Ausbildung_Einlegeblatt.pdf
Reha_Ausbildung_Flyer.pdf

Einblicke

    Anmeldung

    Eine Anmeldung zur Reha-spezifischen Ausbildung erfolgt über den zuständigen Reha-Berater der Agentur für Arbeit.

    Lass dich beraten und entscheide, ob dies die richtige Maßnahme für dich ist.
    Wir freuen uns auf ein Gespräch mit dir: 0800 4 555500 (gebührenfrei)

    Kontakt

    Bildungszentrum ReAL gGmbH
    Jeanette Leyer

    An der Osterleite 26
    83646 Bad Tölz

    Tel.: 08041 766-4315 
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Spenden

    Kontakt

    Karriere